Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Alpine Technologien 2017

> Radius: Herr Gufler, wie kam es zum Auftrag? Albert Gufler: Die Gesellschaft Schnalstaler Gletscherbahn hat im Frühjahr 2014 eine EU-weite Ausschreibung lanciert. Im Sommer desselben Jahres hat Doppelmayr Italia den Zuschlag für das Projekt erhalten. Ursprünglich war geplant, die Kabinenbahn noch im selben Jahr zu realisieren. Wegen anderer Prioritäten hat der Betreiber jedoch beschlossen, den Baubeginn zu verschieben. > Radius: Wann wurde mit dem Bau begonnen? A. Gufler: 2017 war es dann so weit: Mit Ende April begann der Abbruch des alten Sessellifts, der Neubau startete im Mai. Mitte November fand die Endabnahme durch die Behörde statt. Die Seilbahn konnte somit termingerecht dem Kunden übergeben werden. > Radius: Welche Varianten wurden ins Auge gefasst? A. Gufler: Vor Ausschreibung des Projekts fasste man verschiedene Varianten ins Auge; eine davon wäre die Errichtung einer unterirdischen Talstation unterhalb des Busparkplatzes gewesen. Davon hat man dann aber Abstand genommen; und letzten Endes blieben die Streckenführung und Position der Stationen gleich. aktuell 07/2017 7 Projektleiter Albert Gufler im Interview > Radius: Gab es besondere Probleme oder Situationen? A. Gufler: Besondere Herausforderungen sind während der Bauphase keine aufgetreten. Wir von Doppelmayr Italia waren Generalunternehmer des Auftrags und haben als solcher das Projekt schlüsselfertig dem Betreiber übergeben. Es freut uns, dass die Zusammenarbeit mit Bauherrn und Zulieferern sehr konstruktiv war und reibungslos verlief. Wir sind überzeugt, dass die neue Kabinenbahn „Lazaun“ der erste Schritt für die qualitative Aufwertung des gesamten Skigebiets ist. v.l.: Präsident Michl Ebner, Vize-Präsident der Region, Sepp Noggler, Prof. Peter Schröcksnadel, Landesrat Florian Mussner, Markus Schröcksnadel und Georg Gufler, der neue Chef von Doppelmayr Italia AUSFÜHRUNG DER HOLZVERKLEIDUNG Zimmerei A. Pohl Industriezone 1 A | I-39021 Latsch Tel. 335 637 00 60 | Fax 0473 749607 info@pohl.it | www.pohl.it

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52