Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Alpine Technologien 2017

Foto © Paolo Codeluppi 38 07/2017 Obereggen und das Ski Center Latemar haben in den vergangenen Jahren mehrere internationale Preise – zum Beispiel für die Pistenpräparierung und die Schneequalität – gesammelt und dürfen sich damit zu den besten Skigebieten Europas zählen. Das weltgrößte Skigebiete-Testportal Skiresort.de hat das Ski Center Latemar 2017 zum Sieger in der Kategorie „Geheimtipp: Führendes Skigebiet bis 60 Kilometer Pisten“ gekürt. 48 Pistenkilometer mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, zwei Snowparks, eine Halfpipe, zwei Rodelbahnen, drei Kinderparks, das alles mit viel Sonne, dazu hochmoderne Aufstiegsanlagen und zwölf verschiedene Skihütten für jeden Geschmack machen den Winter von Anfang Dezember bis Ostern zu einer kurzweiligen Angelegenheit. Wer noch mehr will, kann mit demselben Skipass die benachbarten Obereggen im Ski Center Latemar Neuheit Winter 2017/18: neuer Gehweg von Obereggen bis nach Oberholz – www.oberholz.com INFO-PR Das Ski Center Latemar ist eines der beliebtesten Ski- und Wandergebiete der Dolomiten. Nur 20 Autominuten von Bozen entfernt liegt Obereggen am Fuße des Latemar-Bergmassivs, das zum Dolomiten UNESCO Welterbe gehört. Obereggen ist Mitglied von Dolomiti Superski, dem größten Skiverbund der Welt mit seinen rund 1.200 Pisten kilometern quer durch die Dolomiten. Skigebiete im Fleimstal mit weiteren 60 Pistenkilometern nutzen oder aber mit dem Dolomiti-Superski-Pass unter den gesamten 1.200 Pistenkilometern wählen. Das architektonische Juwel: die Berghütte Oberholz Wenn sich Magazine wie „Schöner Wohnen“ in Deutschland, „Monocle“ in Großbritannien, „D’Architectures“ in Frankreich, „Elle Decor“ und „IO Donna“ in Italien und sogar „Modern Decoration Magazine“ in China und „Harpers Bazaar“ in Malaysia für eine Berghütte interessieren, dann muss sie das gewisse Etwas haben. Die Obereggen AG hat gemeinsam mit den international tätigen Architekten Peter Pichler und Pavol Mikolajcak auf 2.096 Meter Meereshöhe ein Bergrestaurant samt Bar und Panoramaterrasse geplant, Foto © Mads Mogensen

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52