Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Alpine Technologien 2017

18 07/2017 INFO-PR Skipp und Roller Alpine Nanjing (China) im September 2017: Eine neue Trendsportart erlebt in Nanjing, etwa 200 Kilometer südlich von Peking, eine viel beachtete Weltmeisterschaft. Roller Alpine, das ist Inline auf Asphaltbahnen mit sechs bis acht Prozent Neigung. Wie beim Skifahren gibt es Abfahrt, Riesenslalom und Slalom. Und wie beim alpinen Skisport kommen als Tore Kippstangen zum Einsatz. Und damit kommen wir von China ganz schnell wieder nach Südtirol. Gottfried Rottensteiner, Chef der Firma Skipp aus Montan, pflegt seit Jahren gute Kontakte zum Chinesischen Skiverband. 2006 war er zum ersten Mal mit Erwin Stricker im „Reich der Mitte“, um mögliche Geschäftsverbindungen auszuloten. Mit Kippstangen und Begrenzungszäunen und -netzen ist er in den vergangenen Jahren in das Chinageschäft eingestiegen. Skipp-Stangen für Roller Alpine Die Technik der Rennläufer ist ähnlich dem Skisport, und deshalb kommen zum Kurs setzen Kippstangen zum Einsatz. Allerdings ist die Anforderung an diese Stangen wesentlich komplexer. „Die Metallplatten sind nur 8 Millimeter stark, die Stangen werden mit einem Zollgewinde eingeschraubt und haben aus Sicherheitsgründen den Knickpunkt nur 16 Millimeter über der Asphaltbahn.“ Außerdem müssen die Stangen aus einer speziellen Mischung von Polycarbonat sehr schlagfest sein (tiefe Temperaturen, Aufschlagen auf dem Asphaltboden). Seit 2012 bei der WM in Cham/Bayern beschäftigt sich der Tüftler aus Montan mit diesen Stangen und hat sie entsprechend weiterentwickelt. „Der Markt ist noch relativ klein, aber mit hohen Zuwachsraten. Bei der WM waren Teilnehmer aus zehn Nationen am Start. Bei Roller Alpine steht man zentral auf dem Sportgerät, belastet beide Füße möglichst gleich, und es ist daher ein optimales

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52