Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Top 100 2017

Nachhaltiges Wirtschaften ist ein Gebot der Stunde. Mit dem steigenden Umweltbewusstsein von Bevölkerung und Unternehmen gewinnt die Green Economy immer stärker an Bedeutung. Unternehmenskultur, Senkung der Produktionskosten und die Anforderungen vom Markt bzw. von den Kunden sind die Haupttriebfedern. Gemäß der WIFO-Erhebung trifft in Südtirol jedes fünfte gewerblichen Unternehmen aktiv Maßnahmen zur Reduzierung der Umweltbelastung der eigenen Produkte und Produktionsprozesse. Die Betriebsgröße spielt dabei eine wesentliche Rolle: Von den größeren Unternehmen ab 250 Beschäftigten haben sogar drei Viertel umweltfreundliche Maßnahmen umgesetzt. Dazu Handelskammerpräsident Michl Ebner: „Die Green-Unternehmen verwenden saubere Technologien und stellen Waren und Dienstleistungen her, die die Umweltverschmutzung sowie den Ressourcenverbrauch verringern.“ 420 Betriebe in Südtirol sind direkt in aktuell 06/2017 27 Green Economy liegt im Trend der Produktion oder Vermarktung von Produkten oder technischen Lösungen zur Reduzierung von Umweltverschmutzung tätig. Diese 420 Unternehmen gehören zur Zielgruppe des Ecosystems Energy & Environment von IDM Südtirol. 20 Prozent der Südtiroler Betriebe fallen unter Green Economy Mit Green Economy ist nicht nur die Produktion von „grüner Energie“ gemeint sondern alles was aktiv in Richtung Klima- und Umweltschutz getätigt wird. Unter Green Economy fallen Betriebe die in den vergangenen Jahren Investitionen Richtung Energieeinsparung, Schadstoff- Verminderung, Optimierung von Abläufen und Prozesse zu gunsten der Umwelt und Aktivitäten zum Gemeinwohl der Mitarbeiter getätigt haben. In erster Linie betrifft es das produzierende Gewerbe; aber auch alle Handels- und Dienstleistungsunternehmen die z.B. auf LED-Beleuchtung umgestellt haben, die Abwärme vom Serverraum zum

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68
Page 69
Page 70
Page 71
Page 72
Page 73
Page 74
Page 75
Page 76
Page 77
Page 78
Page 79
Page 80
Page 81
Page 82
Page 83
Page 84
Page 85
Page 86
Page 87
Page 88
Page 89
Page 90
Page 91
Page 92
Page 93
Page 94
Page 95
Page 96
Page 97
Page 98
Page 99
Page 100
Page 101
Page 102
Page 103
Page 104
Page 105
Page 106
Page 107
Page 108
Page 109
Page 110
Page 111
Page 112