Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Top 100 2017

INFO-PR 80 06/2017 NIDUM – Beschäftigt man sich intensiver mit Hotels, wird einem schnell klar, dass die ganz spezielle Gestalt, die Ausrichtung und die Stimmung eines Hauses vor allem von den Menschen gestaltet werden, die dort arbeiten. Von der Gastgeber- und Führungsebene bis hin zu den diversen Serviceebenen. Im neuen NIDUM Casual Luxury Hotel, das einem Vogelnest gleichend am südlichen Ende des Seefelder Plateaus liegt, ist die prägende Figur der erst 29-jährige Eigentümer Maximilian Pinzger, der aus einer renommierten Südtiroler Hoteliersfamilie stammt und das Hotel zusammen mit seiner Partnerin Michaela als Gastgeber führt. 2016 ist Maximilian über das ehemalige ForFriends Hotel gestolpert, hat sich in die großartige Architektur und die ausgesprochen privilegierte Lage verliebt, das Hotel ohne großes Zögern gekauft und Ende desselben Jahres mit neuem Konzept und neuem Namen wieder eröffnet. aktuell luxuriös, frisch, anders Maximilian und Michaela Casual luxury Der Chef ist mit jener typischen Südtiroler Gelassenheit und verbindlichen Direktheit gesegnet, die man dort so liebt, und das NIDUM ist ein Abbild seines Chefs: charmant, leger, aber niemals nachlässig, wenn es um die Einhaltung der eigenen, ausgesprochen hohen Qualitätsvorstellungen geht. „Casual luxury“ ist die Maxime Pinzgers, und so ist das Haus ein Ort für Individualisten geworden, die hier auf das Plateau kommen, um mit der Krawatte die Sorgen gleich mit abzulegen und den Herrgott für ein paar Tage einen guten Mann sein zu lassen, um genussvoll zu chillen oder sich an der frischen Luft der Umgebung in aller Ruhe auszutoben. Und hierfür eignet sich das NIDUM, lateinisch „das Nest“, perfekt: Kaum angekommen, fühlt man sich sofort frei, zum einen, da man von hier aus einen überwältigenden, grenzenlos scheinenden Blick ins Inntal und dahinter die Berglandschaft der Tiroler Alpen hat, zum anderen, da die moderne Architektur des Hauses dank seiner offenen Bauweise das Gefühl von viel Raum und Privatsphäre vermittelt.

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68
Page 69
Page 70
Page 71
Page 72
Page 73
Page 74
Page 75
Page 76
Page 77
Page 78
Page 79
Page 80
Page 81
Page 82
Page 83
Page 84
Page 85
Page 86
Page 87
Page 88
Page 89
Page 90
Page 91
Page 92
Page 93
Page 94
Page 95
Page 96
Page 97
Page 98
Page 99
Page 100
Page 101
Page 102
Page 103
Page 104
Page 105
Page 106
Page 107
Page 108
Page 109
Page 110
Page 111
Page 112