Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Wintersport 17/18

56 SPORT C 2017 Skispringen Alex Insam „Beim Skifliegen ist der Spaßfaktor enorm“ Im Dezember wird Alex Insam erst 20 Jahre alt. In seiner jugendlichen Unbekümmertheit nähert sich der Grödner dem Weltcup-Winter 2017/18, in dem auch Olympische Winterspiele anstehen. Doch dem Skispringer scheinen andere Ziele ebenso attraktiv, so die Skiflug-WM, die schon im Jänner in Oberstdorf auf dem Programm steht. Alex Insam kannte im Frühjahr 2017 keine Pause. Schon eine Woche nach dem letzten internationalen Wettkampf traf man sich wieder, um die Vorbereitung auf den Olympiawinter in Angriff zu nehmen. Kraft, Stärkung des Oberkörpers, Gewichte stemmen standen im Vordergrund. Fast nicht zu glauben, wenn man den schmächtigen, geradezu hageren Körper des Grödners sieht. „Es war auch nur die erste Trainingsphase, jetzt setzen wir mehr auf Schnelligkeit und Technik“, stellt Alex Insam klar. Der polnische Cheftrainer Lukasz Kruczek hat die Skispringer des italienischen Teams mehrfach in seine Heimat nach Wisla eingeladen, wo am Wochenende die Weltcupsaison ihren Anfang nehmen wird. „Es ist eine Schanze, die mir gefällt und mir auch besonders liegt“, lächelt Alex Insam, der mit einem fulminanten Auftakt in die Saison die Konkurrenz überraschen möchte. Dass er es kann, hat er bereits beim Sommer-Grad-Prix bewiesen, wo er einmal auch Sechster wurde. Daran möchte Insam anknüpfen. „Ich mache mir keine Illusionen. Zu den Top-Leuten ist der Weg noch weit, aber ich möchte mich mit konstant guten Leistungen nach oben arbeiten“, sagt der Wolkensteiner. Sich regelmäßig für den 2. Durchgang zu qualifizieren wäre schon ein großer Schritt. Olympia ist für Insam „noch weit weg“. Und von Südkorea kennt er noch sehr wenig, weiß aber, dass Italiens Skipringerteam 3 fixe Startplätze hat. Mit Davide Bresadola und Sebastian Colloredo bildet Alex Insam ein aufstrebendes Trio. Und in Pyeongchang könnte es sich auch ergeben, dass Alex zusammen mit seiner Evelyn Insam als wieder ein Team aufgebaut wurde. Evelyn Insam ist die ältere Schwester von Alex Insam. Bei den Olympischen Spielen in Sotschi sprang die Grödnerin, die jetzt 23 Jahre alt ist, als Fünfte knapp an Edelmetall vorbei. Seitdem hat sie viel geändert. Italiens Wintersportverband war schon einmal drauf und dran, das Nationalteam der Springerinnen aufzulösen. Evelyn Insam ist dann ihren eigenen Weg gegangen und auch nicht mehr zurückgekehrt, Sie gehört deshalb nicht mehr der Nationalmannschaft an, darf aber nach wie vor im Weltcup für Italien starten. Sollte sie die Qualifikation schaffen, dann darf sie auch mit der italienischen Mannschaft zu den Olympischen Spielen fahren. Die interne Konkurrenz ist allerdings hart, und sie wird sich gegenüber der vergangenen Saison steigern müssen, wenn sie in Pyeongchang dabei sein will. Schwester Evelyn (Olympia-Fünfte 2014) an den Start geht. Was zwar nicht eine absolute Weltneuheit wäre, für Gröden auf jeden Fall eine Premiere darstellen könnte. Im Grunde seines Herzens ist der hochgewachsene Alex ein Skiflieger. 232 Meter weit ist er bereits geflogen, und er selbst beschreibt das Glücksgefühl eines solchen Moments: „Schon beim Absprung verstehst du, ob es weit gehen kann. Den Rest kannst du auch mit einer ruhigen Lage in der Luft, mit genauem Ausbalancieren der Handbewegungen und der Körperhaltung herausholen. Und dann fliegst du eben. Es ist eine riesige Genugtuung, es ist ein enormer Spaßfaktor, und dann ist Skifliegen eigentlich nur mehr Genuss“, umschreibt der junge Mann seine Gefühlswelt in den 7 oder 8 Sekunden eines solchen Flugs. Daher ist die Skiflug-WM im Jänner in Oberstdorf für Alex Insam aus heutiger Sicht fast noch wichtiger als Pyeongchang 2018. ALEX INSAM Geburtsdatum und -ort: 19. Dezember 1997 in Brixen Wohnort: Wolkenstein Sportgruppe: Polizei EVELYN INSAM Geburtsdatum und -ort:10. Februar 1994 in Brixen Wohnort: Wolkenstein Verein: SC Gröden

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60