Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Wintersport 17/18

24 SPORT C 2017 Hanna Schnarf Alles eine Frage der Details Am knappsten war es in der Abfahrt von Val d’Isere, wo sie als 5. nur 0,19 Sekunden auf die Zweitplatzierte Cornelia Hütter verlor. Gehadert hat die Olangerin deswegen nicht. „Es gibt keinen Grund, sich zu beklagen. Ich weiß, dass ich überall schnell bin – im Flachen, im Steilen, bei hartem und bei weichem Schnee. Es ist nur mehr eine Frage der Details. Ich kann mich überall noch verbessern, in der Technik, in der Athletik, beim Material. Es gibt überall Potenzial, das ich aus mir herauskitzeln kann. Daran habe ich in den letzten Wochen und Monaten gearbeitet“, freut sich Schnarf, dass die Saison wieder losgeht. Wobei die Saison 2017/18 für Schnarf eine ganz Besondere ist – und das nicht nur wegen Olympia 2018. Ende August heiratete sie am Kronplatz ihren langjährigen Freund Alex Berger, mit dem sie bereits seit einigen Jahren in Pfalzen zusammen lebt. „Für uns hat sich nichts geändert, außer dass wir jetzt ein Ehepaar sind. Ich bin des- Ski alpin 171 Weltcuprennen hat Hanna Schnarf bestritten. Zu einem Podestplatz hat es bisher erst einmal gereicht. Und das ist lange her (2. Abfahrt Crans Montana am 6. März 2010). Aber: In der letzten Saison hat Schnarf mehrmals fest an einem Podestplatz geschnuppert. wegen trotzdem die Hanna aus Olang, die jetzt in Pfalzen lebt, geblieben.“ Und anders als einige ihrer Konkurrentinnen im Weltcup wird sie auch weiterhin mit ihrem Mädchennamen Johanna Schnarf im Weltcup an den Start gehen. An den Hochzeitstag auf der Geiselsberger Hütte hat sie nur spaßige Erinnerungen. „Meine Kolleginnen aus der Speed-Mannschaft waren vollzählig da, und sie haben sich bei der Hinfahrt in Bozen noch ein Dirndl gekauft.“ Sie selbst verspürte keine besondere Aufregung: „Ich war ja bis 2 Tage vor der Hochzeit in Zermatt beim Skitraining. Und danach fuhr ich für mehrere Wochen zum Skitraining nach Argentinien.“ Also fiel die Hochzeitsreise ins Wasser? „Im Gegenteil, wir haben schon geflittert. Zwar kurz nur, aber das war genial. Wir sind zum Becherhaus gewandert und haben uns am nächsten Morgen am Wilden Freiger den Sonnenaufgang angeschaut. Alex und Hochzeitsgesellschaft in luftiger Höhe: Hanna Schnarf und Ehemann Alex Berger (Bildmitte) mit ihren Teamkolleginnen und Trainern am Kronplatz am 27. August 2017. ich waren alleine dort, und es war wunder-wunderschön.“ Nun gilt ihre volle Konzentration der neuen Saison. Wobei sie nicht nur in der Abfahrt ihr Top-Niveau halten (in der Vorsaison bis auf den Garmisch- Ausfall nie schlechter als Zehnte), sondern auch im Super-G wieder angreifen will. „Das ist meine Lieblingsdisziplin, aber mir sind zuletzt ständig Fehler passiert in den Rennen. Im Super-G braucht es eine bestimmte Sicherheit, und die hatte ich nicht. Der Super-G war nicht mein Freund.“ Und in der Super-Kombi? „Dort will ich wieder voll angreifen. Im Vorjahr habe ich ja nur ein Rennen bestritten (15. in Val d’Isere), weil ich danach wegen meiner Schulterverletzung nichts mehr riskieren wollte und konnte.“ Und dann ist da noch Olympia. Damit hat Schnarf noch eine Rechnung offen: 2010 verpasste sie im Super-G als Vierte die Bronzene von Lindsey Vonn um 0,11 Sekunden, 2014 in Sotschi war sie wegen Knieproblemen nicht dabei. „Olympia ist immer etwas Besonderes, aber mein Ansporn ist, im Weltcup voll dabei zu sein. Das ist kein Selbstläufer, ich muss zuerst dort meinen Job erledigen. Dann kommt Olympia von alleine.“ JOHANNA SCHNARF Geburtsdatum und -ort: 16. September 1984 in Brixen Wohnort: Pfalzen/Olang Sportgruppe: Finanzwache

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60