Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Wintersport 17/18

52 SPORT C 2017 Freestyle Ralph Welponer & Christof Schenk Olympia fest im Visier Sie stehen aufgrund ihres jungen Alters noch im Schatten von Teamkollegin Silvia Bertagna (31). Aber Ralph Welponer (20) und Christof Schenk (24) gehört die Zukunft im Slopestyle-Sport der Freeskier. Ihr großes Saisonziel: Im Weltcup richtig Fuß fassen, um ein Ticket für die Olympischen Spiele 2018 zu ergattern. Ob sie dabei sind in Pyeongchang, entscheidet nicht so sehr der eigene Verband, als vielmehr die Vorgaben des Internationalen Skiverbandes FIS: Nur wer in der Weltcup-Wertung unter den Top 40 aufscheint, wird im Februar am Start sein. Zur Erinnerung: Weltcup-Kalender Freestyle 2017/18 BIG AIR 18.11. Mailand Italien 1.12. Mönchengladbach Deutschland 24.3. Quebec City SLOPESTYLE Kanada 26.11. Stubai Nordtirol/Österreich 23.12. Font Romeu Frankreich 13.1. Snowmass USA 20.1. Mammoth Mountain USA 3.3. Silvaplana Schweiz 16.3. Seiser Alm Südtirol -Infogra�k: A.Delvai NATIONALTEAM FREESTYLE SKI GRUPPE A Damen: Silvia Bertagna (St. Ulrich in Gröden). Herren: Igor Lastei, Christof Schenk (St. Christina in Gröden), Ralph Welponer (St. Ulrich in Gröden). Perspektivkader: Yuri Silvestri GRUPPE B Herren: Kilian Morone, Jonas Seiwald (Pichl Gsies). Perspektivkader: Leonardo Donaggio, Moritz Happacher (Sexten), Alexander Tschimben (Reischach) Welponer war in der letzten Saison 45., Schenk holte gar keinen Punkt. 2016 schloss Schenk das Weltcupjahr als 34. ab, Welponer als 36. Die bisherige Saisonvorbereitung – hauptsächlich im Stubaital – verlief weitgehend problemlos, nur Welponer musste wegen eines Knieproblems einige Tage pausieren. Geht es nach Freestyle-Rennsportleiter Cesare Pisoni, dann genügt Welponer und Schenk, sich unter den Top 40 zu klassieren. „Wir als FISI werden beide mitnehmen, sollten sie die von der FIS vorgeschriebenen Leistungskriterien erfüllen“, macht ihnen Pisoni große Hoffnungen. CHRISTOF SCHENK Geburtsdatum und -ort: 20. September 1993 in Bozen Wohnort: St. Christina in Gröden Skiklub: SC Gröden Das ist Slopestyle Slopestyle ist eine Wettkampfform, die aus dem Snowboard- und Freeskiing kommt. Dabei wird ein Hindernisparcours mit unterschiedlichen Hindernissen auf Skiern oder mit dem Snowboard in einem zusammenhängenden Lauf durchfahren und die Fahrt von Preisrichtern (Judges) bewertet. Das Parcoursdesign setzt sich aus Drops (bis zu 10 Metern Höhe), Dirtjumps und weiteren unterschiedlichen Hindernissen, die Ralph Welponer (links) und Christof Schenk (rechts) RALPH WELPONER Geburtsdatum und -ort: 4. April 1997 in Bozen Wohnort: St. Ulrich in Gröden Skiklub: SC Gröden Und der Schlern schaut zu. Der Slopestyle-Weltcup macht 2018 zum 2. Mal auf der Seiser Alm Station. von Hindernisparcours zu Hindernisparcours variieren können, zusammen. Der Parcours ist so gestellt, dass die Fahrer mehrere Möglichkeiten haben, die einzelnen Elemente zu kombinieren. Es wird gewertet, wie der Fahrer die einzelnen Elemente nutzt, welche Tricks er zeigt und wie eindrucksvoll er diese Tricks ausführt. Slopestyle ist seit 2014 olympisch, dazu gehören Slopestyle für Skifahrer und Snowboarder.

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60