Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Wintersport 17/18

Abfahrtspiste in Jeongseon gefällt Paris, die Generalprobe für die olympische Abfahrt beendete er im Februar 2016 hinter Kjetil Jansrud auf Platz 2. „Es ist eine super Piste, absolut spaßig zu fahren. Allerdings ist die Piste kurz, Ski alpin bei einer Laufzeit von 1.40-Minuten darfst du dir nicht den kleinsten Fehler erlauben.“ Die Spiele in Südkorea werden bereits der dritte Olympiaeinsatz für Dominik Paris. 2010 in Vancouver startete er als DOMINIK PARIS SPORT C 2017 Jungspund in der Super-Kombination, wo er in der Abfahrt überraschend Bestzeit erzielte. Am Ende reichte es für Rang 13. 2014 in Sotschi in Russland verpasste Paris in Abfahrt, Super-G und Super Kombination ein Top-10-Ergebnis. Langfristig verfolgt er ein anderes großes Ziel: Er will eine Kristallkugel gewinnen. „Ob in der Abfahrt oder im Super-G ist mir egal, am liebsten in beiden Disziplinen“, meint Paris, der in den letzten beiden Saisonen jeweils Dritter in der Abfahrtswertung wurde. Die Marschrichtung ist klar: „Ich muss an meiner Konstanz arbeiten“, analysiert er selbstkritisch, denn es sei extrem schwierig, die Form die gesamte Saison zu halten Geburtsdatum und -ort: 14. April 1989 in Bozen Wohnort: St. Walburg in Ulten Sportgruppe: Carabinieri 7

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60