Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Verlagskatalog Athesia-Tappeiner Herbst 2017

Gesundheit & Wohlbefinden 14 Die Zirbe beim Räuchern Menschen, die räuchern, spüren die unbändige Kraft der Natur. Harmoniestellt sich ein und man bewältigt so manche Hürde im Alltag leichter und gelassener. Es können Nadeln, Harz und Holzspäne der Zirbe verräuchert werden. Räuchern mit Zirbe Die Zirbe bietet uns ein viel- fältiges Spektrum. Sie bietet uns Schutz gegen zahlreiche negativen Einflüsse, warmen Duft kann man für eine ent- hat eine wärmende und kräftigende Energie, entspannt den Körper und das Herz, so dass wir zur Ruhe kommen und unsere Lebensfreude wieder ange- unsere Seele, durch sie können wir die kurbelt wird. Hektik des Alltags abstreifen und zur Ruhe kommen. der Zirbe verräuchert werden. Sowohl und Konzentration tanken. Durch ihre Menschen werden tiefgreifend gereinigt und mit friedvoller Kraft erfüllt. wirkt sie auf unseren Geist, führt aber Mit der Zirbe kann ich die Atmosphäre Immunsystems. umsonst spricht man von „dicker Luft“. Es können Nadeln, Harz und Holzspäne Räume als auch das Energiefeld des reinigen. Jeder Mensch hinterlässt in einem Raum seine Energie, nicht Man ist bemüht, seine Wohnräume sauber zu halten, man putzt, räumt auf, bringt den Müll raus. Im Haus befin- det sich jedoch auch Müll, der nicht sichtbar ist, jedoch spürbar (negative Energie!). Die Zirbe wirkt keimtötend und desinfizierend. Mit dem Duft der Zirbe kann ich eine angenehme, behagliche Atmosphäre schaffen. Durch ihren balsamischen, spannende und harmonische Stimmung sorgen. Die Zirbe wirkt auf Mit der Zirbe kann ich Kraft, Tatendrang vitalisierende und anregende Wirkung auch zur Anregung der Selbstheilungs- kräfte und somit zur Stärkung des Zirbe- Kipferln ➤ für ca. 40 Stück v v g n l FÜR DEN TEIG 150 g Weizenmehl 60 g Zirbenüsse, fein gemahlen 125 g weiche Butter (Zimmertemperatur) 60 g Zucker (Kristallzucker) ½ Päckchen Vanillezucker (20 g) 2 Eigelb (Eidotter) 1 Mini Prise Salz ZUM WÄLZEN 2 Päckchen Vanillezucker (40 g) 20 g Zucker (Kristallzucker) HINWEIS Zum fein Mahlen der Zirbennüsse können Sie einen Mixer verwenden Weiche Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Schneebesen glatt rühren Eigelb nach und nach einrühren Weizenmehl und gemahlene Zirbennüsse dazugeben und alles mit einem Kochlöffel verrühren und dann auf einem Brett (am besten einem Nudelbrett zu einem glatten Teig kneten (jedoch nicht zu lange kneten) und zu einer Rolle formen Den Teig zudecken und etwa 1 Stunde im Kühlschrank kühl ruhen lassen Die Teigrolle in kleine Stücke schneiden, darauf mit den Händen Kugeln formen Dann kleine Rollen walken und zu Kipferln drehen. Diese auf ein Backblech (mit Backpapier belegen oder wenig Trennfett besprühen) geben und hellbraun backen Backtemperatur: 170–180°C 150–160 °C Backzeit: 8–10 Minuten Zucker mit Vanillezucker vermischen Die noch warmen Kipferln im Zucker-Vanillegemisch vorsichtig wälzen 15 Sigrid Thaler Rizzolli Studium der Biologie mit Schwerpunkt Botanik in Innsbruck. Seit 2008 hauptberuflich Wissensvermittlung zu Pflanzen und Heilkräutern: naturkundliche Führungen, diverse Seminare, Vorträge und Workshops. Dozentin an verschiedenen Kräuterakademien in Deutschland und Österreich. Seit 2015 Stützpunktleitung der FNL­Kräuter­Akademie in Montan/Südtirol. 2017 Gründung der eigenen STR­Kräuter­Akademie, unterrichtet mittlerweile landesweit angehende Kräuterexperten. Unser Tipp Die Spitzen der gebackenen Kipferln in zerlassener Schokolade tauchen Reichen Sie die Kipferln auch mal zu einem Kaffee oder logischerweise als Weihnachtsbäckerei 21

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64